22.-23.06.2017 | 3. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement | Psychische Beschwerden und Störungen – Lohnt sich BEM?

HTW_Logo_rgb


© HTW Berlin

Die verstärkte Auseinandersetzung mit den Themenfeldern psychische Belastung und insbesondere psychische Krisen oder Störungen ist vor dem Hintergrund der sogenannten. „Arbeit 4.0“ mit zunehmender Digitalisierung und Individualisierung ganz entscheidend, um auch das BEM zukunftsfähig zu machen. Darauf baut das „3. Forum BEM“ auf und vertieft diese Themen aus rechtlicher, arbeitswissenschaftlicher und praxisnaher Perspektive. Die Fragestellungen werden aus betrieblicher, außerbetrieblicher und individueller Sicht beleuchtet und geeignete Strukturen und Verfahren skizziert.
Das Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) gibt Impulse Ihr BEM weiterzuentwickeln bzw. Handlungsstrategien für die Einführung und Optimierung zu erhalten. Dieses Forum ist als Kommunikations-und Lernplattform konzipiert. Neueste Erkenntnisse zum Themenbereich psychische Störungen und BEM werden von den beteiligten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis präsentiert und mit Ihnen gemeinsam diskutiert. Obwohl das BEM bereits seit 2004 gesetzlich im §84 Abs. 2 SGB IX geregelt ist, gibt es insbesondere bei psychischen Störungen immer noch zahlreiche Fragen und Barrieren bei der Umsetzung
Den Flyer zur Tagung können Sie sich mit nachfolgendem Link herunterladen. [mehr]

02.11.2016 | 5. Symposium des Arbeitsmedizinischen Zentrums Berlin | Psychische Gesundheit bei der Arbeit – Vortrag von Prof. Dr. Jochen Prümper

Symposium


© Charite

Auf dem 5. Symposium des Arbeitsmedizinischen Zentrums Berlin unter dem Titel “Psychsiche Gesundheit bei der Arbeit” werden unterschiedliche Instrumente und Vorgehensweisen vorgestellt. Neben Prof. Dr. Juhani Ilmarinen stellt auch Prof Dr. Jochen Prümper “Konzepte, Methoden und Verfahren zur Förderung der Arbeitsfähigkeit” vor.
Den Flyer zum Symposium können Sie sich mit nachfolgendem Link herunterladen. [mehr]

09.-10.06.2016 | Nachlese 2. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement | Erfahrungsaustausch für die erfolgreiche Betriebliche Eingliederung

HTW_Wilhelminenhofstraße


© IAF Mainz

Vom 09.-10.06.2016 fand das 2. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement, veranstaltet vom IAF Institut für Arbeitsfähigkeit aus Mainz sowie der HTW Berlin am Campus Wilhelminenhofstraße statt. Motto der Tagung war “Bestandsaufnahme und Möglichkeiten der externen und internen Unterstützung beim BEM”. Die betrieblichen und außerbetrieblichen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und der unterschiedlichen Rehabilitationsträger zeigten auf, wie ein Betriebliches Eingliederungsmanagement gut funktionieren kann, wenn die inner- und außerbetrieblichen Unterstützungsmöglichkeiten und Akteurinnen und Akteure beim BEM-Prozess genutzt werden. Durch die unterschiedlichen Disziplinen (z.B. Arbeits- und Organisationspsychologie, Rechtswissenschaften) sowie Perspektiven (z.B. Personalabteilung, Betriebsärztin, Betriebsrat, Rehabilitationsträger) der Referentinnen und Referenten erhielten die Teilnehmenden einerseits einen guten Überblick über notwendige Schritte und Grundsätze beim BEM, andererseits konnten auch detaillierte Fragestellungen, wie bspw. der Umgang mit psychisch erkrankten Kolleginnen und Kollegen, beantwortet werden. Das Forum bot zudem viel Raum für den Austausch der Teilnehmenden untereinander, so dass auch die eigenen Strukturen, Prozesse und Ergebnisse des BEM reflektiert werden konnten.
Save the date: Das 3. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement findet vom 22.-23.06.2017 wieder in Berlin statt. Hier finden Sie weitere Informationen zum 3. Forum und zur Anmeldung. [mehr]

09.-10.06.2016 | 2. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement | Bestandsaufnahme und Möglichkeiten der Unterstützung

HTW_Logo_rgb


© HTW Berlin

Das Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr BEM zu reflektieren und weiterzuentwickeln bzw. erfolgreiche Handlungsstrategien für die Einführung zu erhalten. Es ist als Kommunikations- und Lernplattform konzipiert bei der Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis neueste Erkenntnisse vorstellen und mit Ihnen gemeinsam diskutieren.
Das 2. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) vom 09.-10.06.2016 in Berlin liefert eine Bestandsaufnahme und diskutiert Möglichkeiten der externen und internen Unterstützung im BEM.
Den Flyer zur Tagung können Sie sich mit nachfolgendem Link herunterladen. [mehr]

01.-04.03.2016 | Tagung mit anschließendem Seminar: Arbeitsleben 2025: Arbeitsfähig in die Zukunft!

Arbeitsleben_2025


© IAF Mainz

Bei der Tagung mit anschließendem Seminar “Arbeitsleben 2025″ in Berlin steht das Thema Arbeitsfähigkeit sowie der “Work Ability Index (WAI)” im Vordergrund. Bedingt durch den demografischen Wandel, die Globalisierung und die sich ständig wandelnden Märkte ändern sich die Arbeitsanforderungen in den Unternehmen sowie auch die individuellen Möglichkeiten der Beschäftigten. Wie kann die Balance zwischen den Arbeitsanforderungen und dem individuellem Leistungspotenzial erhalten bleiben und gefördert werden? Die diesjährige Tagung mit dem Titel „Arbeitsfähig in die Zukunft“ möchte dazu einen Beitrag leisten – einerseits durch die Präsentation unterschiedlicher Facetten und Weiterentwicklungen rund um den WAI und das Arbeitsfähigkeitskonzept sowie durch neue theoretische Erkenntnisse und gute praktische Beispiele. Zudem stehen Fragen der Vernetzung im Zentrum: Wie kann der Austausch und die Weiterentwicklung des WAI weiter belebt werden? Welche Akteure und Akteurinnen können für die Vernetzung begeistert werden? Im anschließenden Seminar werden die Inhalte der Tagung vertieft und betriebliche Handlungsstrategien abgeleitet.
Den Flyer zur Tagung können Sie sich mit nachfolgendem Link herunterladen. [mehr]

26.11.2015 | Arbeitsfähigkeit nachhaltig gestalten | Fachtagung in Berlin

Ludwig Erhard Haus


Ludwig Erhard Haus |
© Handelskammer Berlin

Auf der Fachtagung „Arbeitsfähigkeit nachhaltig gestalten – jetzt und für die Zukunft“ im Ludwig Erhard Haus der IHK Berlin referiert Prof. Dr. Jochen Prümper auf Einladung der Unternehmensberatung Inklusion (gefördert vom Berliner Integrationsamt und koordiniert durch die Fortbildungsakademie der Wirtschaft) über das Thema „Betriebliches Eingliederungsmanagement: Grundlagen, Grundsätze und Erfolgsfaktoren für die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit“.
[mehr]

13.11.2015 | GesundheitsManager | Veröffentlichung

GesundheitsManager


GesundheitsManager |
© F.A.Z.

In der Zeitschrift „GesundheitsManager“ erschien die Publikation:
Prümper, J. & Reuter, T. (2015). Realisierung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements. Organisation, Initiierung, Intervention und Evaluation. GesundheitsManager, 5, 6-11.

In Deutschland sind – so der aktuelle Gesundheitsreport der BKK – 4 Prozent der Fälle, die als Langzeiterkrankungen bezeichnet werden können, für beinahe die Hälfte der Fehlzeiten verantwortlich. Doch die Wiedereingliederung von Langzeiterkrankten ist kein einfaches Unterfangen. Wie dies dennoch gelingt, damit beschäftigt sich diese Veröffentlichung.
Der Beitrag steht Ihnen unter nachfolgendem Link zur Verfügung. [mehr]

02.11.2015 | Prävention und Gesundheitsförderung | Veröffentlichung

Prävention und Gesundheitsförderung


Prävention und Gesundheitsförderung |
© Springer

In der Zeitschrift „Prävention und Gesundheitsförderung“ erschien die Publikation:
Prümper, J., Reuter, T. & Jungkunz, C. (2015). Betriebliche Wiedereingliederung von Langzeiterkrankten in Deutschland und Österreich. Prävention und Gesundheitsförderung, 4, 300-307.

Die Frage, wie Langzeitkrankenstände und deren Kosten aktiv gemanagt und zugleich die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeitenden tatkräftig gefördert werden kann, stellt für deutsche und österreichische Unternehmen – heutzutage mehr denn je – einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Doch die Wiedereingliederung von Langzeiterkrankten ist kein einfaches Unterfangen, denn – dass wusste bereits Anastasius Grün (* 11. April 1806 in Laibach; † 12. September 1876 in Graz), einflussreicher und gefeierter Vertreter der österreichischen liberalen politischen Poesie – „Viel tausend Quellen zählt die Krankheit und noch mehr; Genesung sucht und trifft die eine rechte schwer.“ Aber wie gehen die beiden Nachbarländer mit diesem schwierigen Thema um? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Beitrag.
[mehr]

28.10.2015 | Leistungsgeminderte Beschäftigte | Tagung in Hannover

Hannover


Logo der Stadt und Region Hannover|
© Hannover

Nach §38 Abs. 4 TVöD sind „Leistungsgeminderte Beschäftigte“ Beschäftigte, die ausweislich einer Bescheinigung des beauftragten Arztes (§ 3 Abs. 4) nicht mehr in der Lage sind, auf Dauer die vertraglich geschuldete Arbeitsleitung in vollem Umfang zu erbringen, ohne deswegen zugleich teilweise oder in vollem Umfang erwerbsgemindert im Sinne des SGB VI zu sein.
Auf der Berufsfachtagung Straßendienste, die dieses Jahr auf Initiative von ver.di am 28.und 29.10.2015 in Hannover unter der Überschrift „Die Tarifregelung §28 BMTG Leistungsminderung“ stattfand, referiert Prof. Dr. Jochen Prümper über das Thema „Gefährdungsbeurteilung als Hebel zur Steigerung der Arbeitsfähigkeit“.
Im Zentrum des Vortrags von Professor Prümper stehen Überlegungen, inwieweit „spezielle Gefahren“ für leistungsgeminderte – oder besser: leistungsgewandelte – Beschäftigte als „besonders schutzbedürftige Beschäftigtengruppen“ (ArbSchG §4 Abs. 6) bei der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung (ArbSchG §5) berücksichtigt werden können.

05.10.2015 | Fit für die Zukunft | Interview mit Prof. Dr. Prümper

Fit für die Zukunft


Fit für die Zukunft |
© Prof. Dr. Prümper

In „InForm“, dem BAD-Magazin für Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit, erschien unter der Überschrift „Betriebliches Gesundheitsmanagement – Fit für die Zukunft?“ ein Interview mir Prof. Dr. Jochen Prümper. Dabei ging es im die folgenden Fragen:

– Welchen Stellenwert wird BGM in der Arbeitswelt der Zukunft haben?
– Warum haben viele Unternehmen noch nicht die Bedeutung eines BGM für ihre Mitarbeiter erkannt?
– Wie können ein Unternehmen BGM effizient umsetzen?
– Was wird in Zukunft gesundheitsförderndes Führen bedeuten?

Das Interview mit Prof. Dr. Prümper steht Ihnen unter nachfolgendem Link zur Verfügung. [mehr]

18.06.2015 | AK Oberösterreich/Johannes Kepler Universität Linz | Gesund bleiben bis zur Pension

ak oö


© AK Oberösterreich

Auf Einladung der Arbeiterkammer Oberösterreich und der Johannes Kepler Universität Linz, Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie, spricht Prof. Dr. Jochen Prümper auf der Veranstaltung “Gesund bleiben bis zur Pension im sozialen Dienstleistungsbereich – Herausforderungen, Rahmenbedingungen und Strategien” am 18. Juni 2015 im Kongresssaal der Arbeiterkammer Oberösterreich über das Thema “Von der Evaluierung psychischer Belastung zur zielgruppenspezifischen Maßnahmenentwicklung“. [mehr]

11.-12.06.2015 | 1. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement | 10 Jahre BEM – Bestandsaufnahme und Möglichkeiten für die Zukunft

HTW_Logo_rgb


© HTW Berlin

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist gesetzlich im § 84 Abs. 2 SGB IX seit zehn Jahren verankert. Diese Tagung möchte Bilanz ziehen: Wo steht das BEM heute und welche Schwierigkeiten bestehen bei der Umsetzung? Das 1. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) vom 11.-12.06.2015 in Berlin blickt mit Ihnen auf das Vergangene und auf die Zukunft. Wir wollen gemeinsam Handlungsstrategien für die betriebliche Umsetzung diskutieren. Nach zehn Jahren BEM sind es vor allem die guten Beispiele, die den Mehrwert und die Chance dieser gesetzlichen Regelung aufzeigen. [mehr]

20.05.2015 | GfB-Online-Forum | Gesundheit fördert Beschäftigung

GfB


© karriere.at

Mittwoch, den 20.05.2015 diskutieren Prof. Dr. Jochen Prümper und Tobias Reuter auf der von dem österreichischen Sozialministerium eingerichteten Kommunikationsplattform „Gesundheit fördert Beschäftigung“ von 09:00-11:00h in dem GfB-Online-Forum mit Interessierten zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement. [mehr]

08.04.2015 | Die Südtirolerin | Gesunde Mitarbeiter, gesunder Betrieb

die südtirolerin


© Die Südtirolerin

Die Firma Provex Industrie setzt auf betriebliches Gesundheitsmanagement: Im Februar trafen sich die Führungskräfte der Firma „Provex Industrie GmbH“, um sich dem brisanten Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ anzunehmen. Der Geschäftsführer Oswald Fischnaller konnte Professor Dr. Prümper Leiter des Fachgebiets Wirtschafts- und Organisationspsychologie an der HTW-Berlin, als Referent für einen Workshop gewinnen. Der Workshop bestand aus einem theoretischen anschaulichem Teil, bei dem zahlreiche interessante Fakten und Zahlen in Deutschland und Europa erläutert wurden, und einem sehr praxisbezogenen Teil, bei dem die Teilnehmer sich im Laufe des Tages ein „Haus der Arbeitsfähigkeit“ gestalteten. [mehr]

26.03.2015 | HR-times | Was tun, um die Arbeitsfähigkeit im Unternehmen zu erhalten?

HR-times


© HR-times

Wie Langzeitkrankenstände und deren Kosten aktiv gemanagt und zugleich die Arbeitsfähigkeit sowie die Mitarbeiter-zufriedenheit gefördert werden können, stellt für Unternehmen einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Für dauerhafte und nachhaltige Lösungen setzen Unternehmen zunehmend auf geeignete Managementstrukturen. Betriebliches Einglieder-ungsmanagement (BEM) ist dabei eine wesentliche Säule des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). [mehr]

24.-25.03.2015 | Abschlussveranstaltung | Projekt “BEM-Netz”

HR-times


© Tobias Reuter

Am 24. und 25. März 2015 fand im Marmorsaal Nürnberg die Abschlussveranstaltung des transnationalen Projektes „BEM-Netz – Entwicklung eines Netzwerkes zur Eingliederung von langzeiterkrankten und leistungsgewandelten Beschäftigten im Betrieb“ statt. Dabei waren Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Projektbetriebe auf deutscher und österreichischer Seite sowie externe Akteurinnen und Akteure im BEM – u.a., Integrationsämter, Berufsförderungswerke, Arbeitsämter oder auch Rentenversicherer. Begrüßt wurden die Anwesenden von der Direktorin des oberösterreichischen Sozialministeriumservice Dr. Christa Aistleitner, vom Bayrischen Staatsministerium durch Dr. Oliver Bloeck, von Angelika Weikert, Vorsitzende des Arbeitskreises Arbeit, Soziales, Familie und Integration der SPD-Landtagsfraktion in Bayern und dem wissenschaftlichen Leiter des Projektes Prof. Dr. Jochen Prümper von der HTW Berlin.
[mehr]

13.03.2015 | Pressemitteilung | „BEM-Netz“ Mitglied der interdisziplinären Expertengruppe „Frühintervention“

eickhoff kommunikation gmbh


© eickhoff kommunikation GmbH

Zu einem innovativen und interdisziplinären Expertentreffen kamen 15 Professionals Mitte März in den Räumlichkeiten der rheumatologischen Fortbildungsakademie in Berlin zusammen; mit dabei waren auch – als Vertreter des Projektes BEM-Netz – Marianne Giesert, Prof. Dr. Jochen Prümper und Tobias Reuter. Sie folgten damit der Einladung von Prof. Dr. Oliver Schöffski vom Lehrstuhl Gesundheitsmanagement der Universität Erlangen-Nürnberg, Methoden und Instrumente zur Messung von Effekten einer Frühintervention auf den Erhalt der Arbeitsfähigkeit zu diskutieren. “Aufgrund des demografischen Wandels und des Anstiegs chronischer Erkrankungen gilt es, möglichst früh Maßnahmen einzuleiten, die zum Erhalt beziehungsweise zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit chronisch Kranker beitragen – die Effekte dieser Interventionen müssen aber messbar sein,” sagte Schöffski zum Hintergrund des Projektes. [mehr]

10.03.2015 | karriere.blog | Back To Work: So gelingt die Rückkehr nach dem Krankenstand

karriere-at


© karriere.at

Sicherheitsvorkehrungen in der Maschinenhalle, gesundes Mittagessen und gratis Sportangebote: Österreichs Unternehmen tun einiges, um ihre Mitarbeiter gesund zu erhalten. Aber wie sieht es aus, wenn erkrankte Arbeitnehmer längere Fehlzeiten hinter sich haben und wieder ins Berufsleben zurückkehren möchten? Betriebliches Eingliederungsmanagement unterstützt Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei der Rückkehr nach dem Krankenstand. [mehr]

13.02.2015 | ORF.at | Flexibler und weniger

Länger arbeiten, aber wie

news @ ORF.at |
© ORF.at

Länger arbeiten und damit das Pensionssystem finanzierbar halten: Das ist das Ziel für die Politik und eine Herausforderung für Unternehmen und Beschäftigte. Der Trend eines sinkenden Pensionsantrittsalters wurde 2014 erstmals seit Jahrzehnten gestoppt. Bis 2018 soll ein durchschnittlicher Pensionsantritt von 60,1 Jahren erreicht werden. Diese Medaille hat aber auch eine Kehrseite. [mehr]

21.01.2015 | Salzburger Landeskliniken: “Arbeiten bis 60plus – Wie soll das gehen?”

v.l.n.r.: Geschäftsführer Doz. Dr. Sungler, Pflegedirektorin Hader, Mag. Wimmer, Prof. Dr. Prümper

Salzburger Landes-kliniken | © B. Gruber

Das zweite arbeitspsychologische Gesundheitsförderungs-Laboratorium der Salzburger Landeskliniken und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität holte mit Unterstützung der Gesundheit Österreich GmbH ExpertInnen aus der Universitätsklinikums-Führung und aus der Forschung, um dieses sensible und existenzielle Thema zu beleuchten und die Bemühungen vorzustellen. [mehr]

19.12.2014 | Nachlese zum 2. Transnationalen Workshop in Linz

2. Transnationaler Workshop Linz

2. Transnat. Workshop |
© betriebsservice

Am 8. und 9. Oktober 2014 fand das zweite transnationale Treffen mit 90 UnternehmensvertreterInnen aus Deutschland und Österreich im Projekt BEM-Netz statt. Dabei tauschten sich Personalverantwortliche, PersonalvertreterInnen und Präventivkräfte zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) im anregenden Ambiente des Linzer Ursulinenhofs aus. [mehr]

15.12.2014 | Report.at | Gesünder Arbeiten

Jochen Prümper Report

Prof. Dr. Prümper |
© Franz Pluegl

Wenn Unternehmen in gesundheitsfördernde Maßnahmen investieren, steht nicht unbedingt das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Minderung der Arbeitsbelastung im Vordergrund. Erfolgreich sind besonders Programme, die von allen Führungskräften mitgetragen werden. [mehr]

05.11.2014 | Personal Austria in Wien: Keynote „Gel(i)ebtes Gesundheitsmanagement in Österreich und Deutschland”

Fachmesse Personal Austria in Wien 2014

Prof. Dr. Prümper |
© Franz Pluegl

Deutsche und Österreicher unterscheiden sich hinsichtlich ihres Gesundheitsverhaltens. Dies hat auch Auswirkungen auf das betriebliche Gesundheitsmanagement in beiden Ländern, sowohl heute, als auch in den kommenden fünf bis zehn Jahren. [mehr]

18.10.2014 | nachrichten.at | Rückkehr aus langem Krankenstand: Erste Firmen gehen geplant vor

nachrichten at

nachrichten.at |
© wo

LINZ. 19 Prozent aller Erwerbserwerbstätigen in der Europäischen Union leiden an chronischen Erkrankungen. Nicht alle benötigen eine spezielle Behandlung am Arbeitsplatz. Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement wird aber ein immer wichtigeres Thema. Bei einer Tagung in Linz – organisiert vom Betriebsservice – wurden kürzlich Erfolgsfaktoren und Fallstricke diskutiert. [mehr]

01.10.2014 | Report(+)Plus | Gesünder Arbeiten. Betriebliche Gesundheitsförderung rechnet sich mehrfach

Report(+)

Prof. Dr. Prümper |
© Report(+)Plus

Wenn Unternehmen in gesundheitsfördernde Maßnahmen investieren, steht nicht unbedingt das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Minderung der Arbeitsbelastung im Vordergrund. Erfolgreich sind besonders Programme, die von allen Führungskräften mitgetragen werden. [mehr]

17.09.2014 | 8. Innovation – Unternehmergipfel

Prümper_Unternehmergipfel

Prof. Dr. Prümper |
© Dirk Beichert

Der „Innovation – Unternehmergipfel“ ist einer der wichtigsten Veranstaltungen in Deutschland zum Thema Innovation, zu dem einmal im Jahr zahlreiche Führungskräfte und Entscheider zusammenkommen. [mehr]

02.09.2014 | Der Standard | “Gesunder Betrieb” – ein Feigenblatt?

bgm unternehmen nachhilfe

© derstandard.at

Die Zugänge ebenso wie die umgesetzten Maßnahmen beim betrieblichen Gesundheitsmanagement könnten nicht unterschiedlicher sein. Eine aktuelle Studie gibt Einblick.
[mehr]

30.07.2014 | Runde Tische: Vernetzung mit externen Akteurinnen und Akteuren zum BEM

Runder Tisch MANN+HUMMEL

Runder Tisch |
© Franz Wimmer

Bereits bei der Hälfte der bayerischen Projektbetriebe hat ein erster Runder Tisch zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement mit externen Akteurinnen und Akteuren stattgefunden.  [mehr]

12.07.2014 | Regionales Vernetzungstreffen in Linz

Vernetzungstreffen Linz

Vernetzungstreffen |
© Klaus Wögerer

Am 11. Juli 2014 fand ein regionales Austauschtreffen im Rahmen des Projekts “BEM-Netz” statt. Acht Leitbetriebe aus Oberösterreich tauschten sich im neuen Schulungszentrum der Schachermayer-Großhandelsgesellschaft m.b.H. in Linz zum Thema Wiedereingliederung nach längerem Krankenstand aus. [mehr]

10.07.2014 | karriere.blog | Betriebliches Gesundheitsmanagement: Viele Unternehmen brauchen Nachhilfe

karriere-at


© karriere.at

Weshalb Österreicher und Deutsche beim Thema Gesundheit im Job anders ticken, hat Psychologe Jochen Prümper gestern im ersten Interviewteil zum Thema Gesundheitsmanagement erklärt. Was ein solches ausmacht, wie man den Nutzen beziffern kann und welche Schwerpunkte künftig gesetzt werden müssen, folgt im zweiten Teil. Dieser zeigt auch auf, weshalb viele Arbeitgeber Nachhilfeunterricht in Sachen Gesundheit brauchen. [mehr]

09.07.2014 | karriere.blog | Gesund im Job – Österreicher ticken anders

karriere-at


© karriere.at

Wie heißt es so schön? Das höchste Gut eines Menschen ist die Gesundheit. Das wird oft erst bewusst, wenn es um diese nicht gerade rosig bestellt ist. An diesen Ansatz knüpft auch das so genannte betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) an. Einfach gesagt geht es darum, die Gesundheit der Mitarbeiter zu wahren und zu fördern. Was dies in der Praxis bedeutet und wie die Österreicher im Vergleich mit den Deutschen ab-
schneiden, erklärt Psychologe Jochen Prümper heute. [mehr]

20.05.2014 | Corporate-Health Convention in Stuttgart: Keynote „Betriebliches Gesundheitsmanagement – Von der Nachsorge zur Prävention”

© Franz Pfluegl

Prof. Dr. Prümper |
© Franz Pluegl

Gesunde Arbeitsbedingungen sind ein wichtiges Handlungsfeld, das Betriebe vor allem in den nächsten fünf Jahren verstärkt angehen wollen. Dabei stehen Instrumente im Vordergrund, die Erkrankungen der Beschäftigten bereits im Vorfeld verhindern, um die Leistungsfähigkeit möglichst langfristig zu erhalten. [mehr]

17.05.2014 | Die AUVA implementiert den KFZA als ihr offizielles Verfahren zur Evaluation psychischer Belastungen

200px-Logo_AUVA.svg

© AUVA

Die österreichische Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) implementiert den KFZA – Kurzfragebogen zur Arbeitsanalyse von Prof. Dr. Jochen Prümper et al. als ihr offizielles Verfahren zur Evaluation psychischer Belastungen. [mehr]

09.05.2014 | Bayerischer Workshop in Nürnberg

Bayerischer Workshop Nürnberg

Bayerischer Workhop |
© Tobias Reuter

Vom 07.-08. Mai 2014 haben sich die beteiligten Projektbetriebe aus Bayern zu einem vertiefenden Workshop über die rechtliche Situation und die Rahmenbedingungen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements in Deutschland in Nürnberg getroffen. [mehr]

30.01.2014 | blog.arbeit-wirtschaft.at | Betriebliches Eingliederungsmanagement – Von Erkrankten für die Prävention lernen

blog arbeit wirtschaft

© blog.arbeit-wirtschaft.at

Prävention ist derzeit in aller Munde. Krankheiten und Unfälle zu verhindern statt deren Folgen zu behandeln oder zu kompensieren ist sinnvoll, verhindert menschliches Leid und spart Kosten. Darüber herrscht ein weitgehender Konsens in der Gesellschaft. Wie Prävention nun jedoch aussehen muss, darüber ist man sich nicht so einig. Insbesondere dann nicht, wenn es sich um betriebliche Prävention handelt. [mehr]

24.01.2014 | Auftaktveranstaltung in München

Auftaktveranstaltung BEM-Netz klein

Auftaktveranstaltung |
© Tobias Reuter

Vom 22. – 23.01.2014 fand die Auftaktveranstaltung im Kooperationsprojekt „BEM-Netz“ statt. 18 Betriebe aus Oberösterreich und Bayern sowie weitere beteiligte AkteurInnen aus Politik und sozialen Institutionen trafen einander am Messegelände in München. [mehr]

10.01.2014 | Salzburger Nachrichten | Gesundheit im Betrieb wird wichtiger

sn-nachrichten

© Salzburger Nachrichten

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) gewinnt immer mehr an Stellenwert. [mehr]

06.01.2014 | Die betriebliche Arbeit hat begonnen

Team BEM-Netz klein

Projektteam BEM-Netz |
© Tobias Reuter

Aus Bayern und Oberösterreich nehmen jeweils acht Betriebe aus unterschiedlichen Branchen und Größen am Projekt BEM-Netz teil. [mehr]

04.01.2014 | Salzburger Nachrichten | Betriebliche Gesundheit wird zum Trendthema

sn-nachrichten

© Salzburger Nachrichten

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist schon jetzt ein wichtiges Thema in den Unternehmen. Im nächsten Jahrzehnt gewinnt es allerdings noch einmal deutlich an Stellenwert, konkret insbesondere in den kommenden fünf Jahren. [mehr]